Home Office und Homeschooling: das richtige Gerät wählen

Home Office und Homeschooling
Wir empfehlen Ihnen das richtige Gerät für den richtigen Einsatzzweck. Home Office

 

Home Office und Homeschooling: Wir empfehlen das richtige Gerät

Es ist nicht leicht das Dickicht an Laptops und Desktopcomputern für Home Office und Homeschooling zu durchschauen. Doch zunächst möchte ich erst einmal erklären um was es sich bei einem Laptop und um einen Desktopcomputer handelt.

Laptop oder Notebook

Ein Laptop, oder mit anderem Namen Notebook, ist ein tragbarer und vollwertiger Computer. Enthalten sind alle Teile, die die Arbeit übernehmen wie Prozessor, Festplatte etc. Außerdem ist ein Bildschirm, eine Tastatur und ein Mausersatz (Touchpad) enthalten. Sie können also sofort einschalten und loslegen, bis auf ein paar kleine Vorbereitungsmaßnahmen, welche aber überlicherweise in einer beigelegten Anleitung beschrieben sind. Neben diversen Anschlüssen, wie z.B. USB, Netzwerk oder VGA & HDMI für zusätzliche Bildschirme, ist auch immer ein WLAN Modul enthalten, sowie eine Bluetooth Schnittstelle um mit einem Handy Kontakt aufzunehmen.

Desktopcomputer

Ein Desktopcomputer, zu deutsch Schreibtischrechner, ist das, was in den meisten Fällen im Büro auf dem Boden steht und in ein klobiges Gehäuse gepackt ist. Auch hier sind alle Anschlüsse vorhanden um externe Geräte wie Bildschirme, Drucker, Maus und Tastatur uvm. anschließen zu können. Der Vorteil ist hierbei, dass das PC-Gehäuse genügend Platz bietet für elektronische Erweiterungskarten für Grafik, Maschinensteuerung etc.

 

Was für einen Gerätetyp wähle ich

Dies ist ganz klar eine Frage des persönlichen Lebensstils oder der geforderten Aufgabe. Im Homeschooling sind meist die Kinder, die eine leistungsstarke Hardware benötigen, auf eine sehr kompakte Lösung in der viele Funktionen in einem Gerät vereint sind, angewiesen. Für virtuelle Klassenräume, Arbeitsgruppenmeetings, Aufgabenverteilung uvm. werden Kamera und Mikrofon, sowie Lautsprecher benötigt. Außerdem muss im Internet recherchiert, ein YouTube Video angeschaut oder eine Powerpoint Präsentation erarbeitet werden. Hier bietet sich ganz klar ein Laptop an. Es enthält alle diese Möglichkeiten in einem Gerät und das besondere: man ist nicht auf einen Raum beschränkt, sondern kann, von der WLAN Situation abhängig, sich auch mal am Küchentisch oder im Wohnzimmer ausbreiten.

Auch für das Home Office bietet sich meist ein Laptop an, welches aber zu 99% von der Firma gestellt wird und mit dem firmeneigenen Intranet verschlüsselt kommuniziert. Da wir hier der Frage nachgehen wollen ob ein stationärer PC vielleicht die richtige Lösung ist, müssen wir uns folgende Fragen stellen. Habe ich ein festes Büro in meinem Haus / Wohnung? Möchte ich mehrere Geräte mit dem PC verbinden? Soll der PC eines Tages erneuert oder aufgerüstet werden? Möchte ich mit dem PC auch herausfordernde Aufgaben erledigen, wie Videoschnitt oder anspruchsvolles Gaming? Wenn Sie diese Fragen mit Ja beantwortet haben, sollten Sie besser von der Anschaffung eines Laptop absehen. Und wenn dann nur als Zweitgerät.

Welche Laptoptypen gibt es

Notebooks definieren sich hauptsächlich über die Größe des Bildschirmes. Hier gibt es folgende Unterteilungen, welche üblicherweise in Zoll angegeben werden:

  • 14 Zoll = 35,56cm
  • 15,6 Zoll = 39,62 cm
  • 17,3 Zoll = 43,94 cm

Diese Angaben beziehen sich auf die Diagonale des sichtbaren Bildschirmes, ohne Rand, und sind die üblichen Maße der im Handel erhältlichen Laptops. Es sind auch Laptops erhältlich, welche über eine kleinere Bildschirmdiagonale verfügen. Diese Geräte sind aber beinahe ausschließlich dafür ausgelegt, dass externe Monitore angeschlossen werden, da die Lesbarkeit auf den kleinen Display nicht mehr gegeben ist. Außerdem sind solche Größen nur noch für den Businessbereich gedacht.

Achten Sie auch immer darauf, sogenannte Full HD Displays mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten (Pixel), auszuwählen. Weniger Auflösung bedeutet weniger Details und somit eine schnellere Ermüdung der Augen, langfristig sogar Augenschäden.

Für wen, welches Laptop oder PC ins Home Office

Grundsätzlich gilt, je länger Sie am Bildschirm durchgängig arbeiten, desto größer sollte der Bildschirm sein. Schüler die am Homeschooling teilnehmen müssen, empfehlen wir mindestens eine Bildschirmgröße von 15,6 Zoll. Home Office Mitarbeiter welche täglich zwei Stunden oder ggf. etwas länger am Bildschirm arbeiten, raten wir sogar zu einem 17,3 Zoll Bildschirm. Sollten Sie länger als zwei Stunden und bis zu acht Stunden am Bildschirm arbeiten müssen, ist eine Anschaffung eines Desktopcomputers (PC) mit zwei 24 Zoll oder 27 Zoll BIldschirmen ratsam.

14 Zoll Laptops eignen sich hingegen für Leute, die viel unterwegs sind, eine lange Batterielaufzeit benötigen und immer mal wieder etwas arbeiten müssen, wie z.B. eine Excel Tabelle aktualisieren, einen Blog verfassen, im Internet recherchieren oder einen kurzen Videocall erledigen müssen. Hier lohnt es sich immer, ein wenig mehr Geld in die verbauten Komponenten zu investieren um mehr Leistung zu erzielen. Ganz besonders seien hier Laptops ohne aktive Kühlung (Lüfter) hervorgehoben. Einfach aufklappen, einschalten und loslegen.

Nicht vergessen werden darf die Leistung moderner Tablets, welche bereits an das Leistungsniveau von Laptops heranreichen. Hier empfehlen wir Apples iPad, welche sowohl im Business als auch in vielen Schulen bereits seit vielen Jahren rege eingesetzt werden.

Der Punkt SERVICE darf nicht vergessen werden. Klar schreibt der Gesetzgeber eine zweijährige Gewährleistung vor. Meist geben Hersteller von massentauglichen Konsumgeräten aber auch nicht mehr. Hier lohnt es sich auf Hersteller zu konzentrieren, welche hauptsächlich Gewerbe, öffentliche Verwaltungen, Schulen, Universitäten oder auch Labore und Militär beliefert. Der Servicelevel ist um ein vielfaches höher, da die Qualität der verbauten Kompontenen auch um ein vielfaches höher ist. Von Cosumergeräten welche in Elektronikfachmärkten verkauft werden, ist hingegen abzuraten. Nicht weil sie vielleicht schlechter wären, aber vier Wochen und mehr Wartezeit sind keine Seltenheit bei Reparaturaufträgen. Das kann bei Homeoffice und Homeschooling ganz schön kniffelig werden, insbesondere bei Termindruck. Mit einem Servicefachmann vor Ort oder der Unterstützung des Herstellers ist man immer auf der sicheren Seite.

Fazit für Home Office und Homeschooling IT

Auch wenn die Anschaffung eines Laptops für Home Office und Homeschooling keine leichte Entscheidung ist, muss der Käufer sich nur fragen, wofür, wie lange und wie viel Service. Die Frage nach Leistung und Garantie stellt sich erst im zweiten Schritt. Denn dann folgt die Frage ob Desktop PC oder nicht. Hochwertige Laptops gibt es schon ab 350,00€, für eine gute Homeschooling Lösung sollten dann ca. 600€ – 900€ investiert werden. Homeoffice und Business Notebooks sind aufgrund ihrer hochwertigen Ausstattung ab 1.000€ zu haben. Hiinzu kommen noch Modelle, die statt aus Kunststoff, aus einem silbernem magnesium Unibody gefertigt sind. Ein wahrer Hingucker.

Service nicht vergessen: manche Hersteller bieten gegen Aufpreis bis zu 5 Jahre Gewährleistung bei vor Ort oder Pickup Service an.

Lassen Sie sich einfach mal beraten. Es lohnt sich.

(Norbert Vonwald)

 

Hier gibt es richtig gute IT zu kaufen.

Hier erfahren Sie mehr, wenn Sie eine neue Homepage brauchen.